Highlights

2018

BESUCH - ELKE BÜDENBENDER (FRAU DES BUNDESPRÄSIDENTEN) - WOLFGANG TIEFENSEE (WIRTSCHAFTSMINISTER THÜRINGEN) - ANDREAS BAUSEWEIN (OBERBÜRGERMEISTER STADT ERFURT)

Federmäppchen, Mützen, Schals und Kopfhörertaschen sind nur einige der Produkte, die die Schülerinnen und Schüler der Schülerfirma „ReOLi“ mit 6 Nähmaschinen zaubern.

Mit ihrer Arbeit im Schülerunternehmen bereiten sich die Jugendlichen ganz praktisch aufs Berufsleben vor.

Davon überzeugte sich am 12. Februar auch Elke Büdenbender, Frau des Bundespräsidenten und Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS).

Gemeinsam mit dem Wirtschaftsminister von Thüringen, Wolfgang Tiefensee,

und Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein

besuchten sie die Staatliche Regelschule „Otto-Lilienthal“ in Erfurt um die erfolgreiche Arbeit von „ReOLi“ zu würdigen.

© dkjs/W. Schubert
© dkjs/W. Schubert
© dkjs/W. Schubert
© dkjs/W. Schubert

© dkjs/W. Schubert
© dkjs/W. Schubert
© dkjs/W. Schubert
© dkjs/W. Schubert
© dkjs/W. Schubert
© dkjs/W. Schubert

IGNITION - DIE GRÜNDERMESSE

Nachwuchsförderung Schülerfirmen

 Neben den Startups stellen die Junioren Messestände für den Nachwuchs zur Verfügung. Zwölf Thüringer Schülerfirmen stellten ihre Produkte einem echten Messepublikum vor. Die „Sky* PRO Production S-GmbH“ der Integrierten Gesamtschule „Grete Unrein“ aus Jena zeigte beispielsweise ihre eigenen mit Drohnen hergestellten Imagevideos und Fotos. Eine andere Schülerfirma, die Klecks & Co. Schüler-Genossenschaft der staatlichen Regelschule Neusitz, verkaufte praktische Küchenhelfer wie Pfannenschoner und Bratwurstzangen. Großen Anklang fanden – nicht nur wetterbedingt – die Mützen und Schals von ReOLi. Die Erfurter Schülerfirma der Otto-Lilienthal-Schule hatte ebenso Taschen in allen gewünschten Größen, Farben und Stoffmustern im Angebot.